Hundegeschirr: Ja oder Nein?

Warum ein Hundegeschirr Ihrem Hund gut tut

Hundebesitzern liegt das Wohl Ihrer Tiere sehr am Herzen. Dies ist auch richtig so, denn nicht umsonst heißt es, dass Hunde die besten Freunde der Menschen sind. Dementsprechend sollte ihnen einen gute Behandlung zukommen. Dies fängt schon mit der Entscheidung an, ob der Hund ein Hundeshalsband oder ein Hundegeschirr zum Spazierengehen bekommt.

Das sind die Vorteile eines Hungeschirrs

Der Hals des Hundes ist eine sehr empfindliche Körperstelle. Mit einem Halsband kann es hier schnell zu Verletzungen kommen, die man als Hundebesitzer natürlich vermeiden möchte. Beim Spazierengehen wird oft an der Leine gezerrt, sodass es am Hals schnell zu Reizungen und Abschürfungen kommen kann. Es kann zudem schnell zu weiteren gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen, wie zum Beispiel Kehlkopfentzündungen, Röcheln, Husten, Halswirbel- und Rückenverletzungen. Das kann man mit einem individuell angepassten Hundegeschirr vermeiden.

Beim Hundegeschirr wird kein Druck auf den Hals ausgeübt und der Hund kann sich somit schmerzfrei bewegen. Das Verletzungsrisiko wird mit einem Hundegeschirr massiv gesenkt. Informieren Sie sich vor dem Kauf jedoch unbedingt, worauf Sie achten müssen, denn natürlich passt nicht jedes Hundegeschirr jeder Rasse. Im Internet gibt es viele Experten auf dem Gebiet, wie zum Beispiel www.kubaners-k9.de.

Alternativ können Sie sich im Fachhandel bei Ihnen in der Nähe beraten lassen. Julius K9 Artikel bieten hier eine große Auswahl, die eine genaue Anpassung ermöglicht. Beim Kauf eines Hundegeschirrs sollten Sie neben der Größe unbedingt darauf achten, dass das Produkt einen langen Rückensteg und zwei stabile Rückenschnallen hat. Im Brustbereich sollte ein Schieber vorhanden sein, mit dem man die Länge einstellen kann. Achten Sie auch auf weiches Material. Schließlich soll dieses nicht in die Haut des Hundes einschneiden.

Worauf achten?

Julius K9 Produkte sind allesamt hochwertig hergestellt und vielfach getestet. Suchen Sie sich ein Hundegeschirr aus, das zu Ihrem Hund passt. Die Optik ist hier zweitrangig. In erster Linie sollte es optimal eingestellt sein, damit es für den Hund angenehm zu tragen ist und Verletzungen durch falsche Einstellungen vermieden werden können. Bedenken Sie auch, dass Ihr Hund vermutlich einige Tage benötigt, um sich an das neue Geschirr zu gewöhnen. Wenn er vorher am Halsband gelaufen ist, ist ein Hundegeschirr zuerst eine große Umstellung. Vielleicht wird er es nicht tragen wollen oder sich unzufrieden zeigen. Lassen Sie sich davon nicht irritieren. Er wird sich nach einiger Zeit daran gewöhnen und gewinnt dadurch eine Menge an Lebensqualität, denn das Spazierengehen gestaltet sich für Ihn fortan absolut schmerzfrei.

Mehr zu diesem Thema hier im Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>